DEUTSCH | ENGLISH
21.02.2018

H&R startet durch: 384-seitiger Katalog erschienen

Diese einzigartige Auswahl an Fahrwerkskomponenten finden Werkstattprofis sowie Reifen-, Räder- und Fahrwerksexperten nur im neuen H&R-Katalog: Das 384 Seiten umfassende Nachschlagewerk enthält Komponenten für über 3.100 Fahrzeugmodelle von 56 Herstellern der Baujahre 1966-2018. Enthalten ist eine branchenweit führende und übersichtliche Auswahl an Sportfedern, „HVF höhenverstellbaren Federsystemen“, Gewindefahrwerken, Spurverbreiterungen, Sportstabilisatoren und Cup-Kit-Sportfahrwerken. Das hilfreiche Profi-Nachschlagewerk schmückt ein spektakulärer „M8 GTE“ von BMW M Motorsport, die H&R als „Official Partner“ unterstützt. Der neue Katalog kann per E-Mail (info@h-r.com) bestellt werden. Lesen...




27.11.2017

Höhenverstellbare Federsysteme bei H&R im Rampenlicht

Die Fahrwerksexperten von H&R stellen auf der Essen Motorshow 2017 in Halle 10 erstmals Sportfedersysteme mit variabler Höhenverstellungsmöglichkeit vor. Die innovativen Fahrwerkskomponenten wurden speziell für Automobile entwickelt, die serienmäßig mit adaptiven Fahrwerken ausgestattet sind. Auf dem rund 400 Quadratmeter umfassenden Stand werden diese an Automobilen der Extraklasse anschaulich in Szene gesetzt: Zu bestaunen sind nicht nur á la H&R modifizierte Serienfahrzeuge. Vor allem die umfassend veredelten Exponate des ABT R8, eines M2 von Autoveredler Hamann Motorsport, eines Porsche Turbo von Luxustuner Gemballa sowie die überarbeiteten Modelle des Mercedes-Benz C63 AMG Coupe und eines BMW M6 von Prior Design werden die Blicke des Messepublikums auf sich ziehen. Höhenverstellbaren H&R-Federsysteme sind bereits für viele Fahrzeuge inklusive Teilegutachten verfügbar: Dazu zählen die BMW M-Modelle wie der M2, M3, M4 oder X5M, aus der Audi-Familie der A4, A5, Q5, SQ5 und R8 sowie die Mercedes-Benz C-Klasse, der C63 AMG und zahlreiche Porsche Modelle. Lesen...




17.11.2017

„GTI-Feeling“ für alle – H&R Sportfedern für den neuen VW Polo

Den sportiven Charakter, den der VW Polo vor allem im Rallyesport erworben hat, sieht man der aktuellen Straßenversion der sechsten Polo-Generation nicht sofort an. Das lässt sich ändern, sagen die Experten von H&R – und zwar mit Sportfedern, die ab sofort in zwei Versionen für den flotten Kleinwagen verfügbar sind. Durch die Modifikation lässt sich das Polo-Chassis wahlweise um zirka 35 oder 50 Millimeter in Richtung Asphalt bewegen, was die Räder schön sportlich in den Radhäusern zur Geltung bringt. Lesen...